01-the-interlace

Einer der prestigeträchtigsten Architekturpreise wurde vor Kurzem an das Interlace in Singapur verliehen: der “Urban Habitat Award”. Das Gebäude ist nun offiziell das beste Hochhausprojekt des Jahres. Der Architekt dieses Komplexes ist Ole Scheeren der niederländischen Niederlassung des Office for Metropolitan Architecture.

Das Interlace ist eines der ehrgeizigsten und grössten Wohnbauten in Singapur und stellt eine völlig neue Herangehensweise von urbanem Leben in einem tropischen Gebiet dar. Statt einfach nur stur einige einzeln stehende Hochhäuser zu bauen – momentan ist dies der Standard in Singapur – bietet dieser Komplex ineinander übergehende Gebäudeteile, ein faszinierendes Netzwerk der Wohnbaukultur, perfekt in die natürliche Umgebung integriert.

 

Viele Blöcke bilden eine EinheitThe-Interlace-by-OMA-Ole-Scheeren_08_photo-Iwan-Baan

31 “Blöcke”, jedes davon sechs Stockwerke hoch und von der Länge her identisch, werden hexagonal um acht riesige Innenhöfe gestapelt. Die verbundenen Blöcke bilden ein vertikales Dorf mit gemeinsam genutzten Flächen auf mehreren Stockwerken. Auch die Privatsphäre wird im Interlace grossgeschrieben. Zwischen den einzelnen Blöcken wurde genügend Platz eingeplant und gleichzeitig entstand ein “interaktives Netzwerk” von Aussenplätzen, welche sich an den oben angesprochenen Innenhöfen orientieren. Dieses Konzept soll das natürliche Umfeld gleichzeitig reflektieren wie auch erweitern.

 

 

Begeisterte Jury

Paul Finch, Direktor des Festivals sagt, dass die Jury vor allem von der “gewagten, zeitgenössischen Architektur” begeistert sei. “Es bietet eine Alternative für Projekte, welche sonst eine normale Anhäufung von Hochhäusern wäre.”

 

 

Wohnen und Freizeit werden vereint

Der Bau befindet sich auf einem 8 Hektaren grossen Gelände in Southern Ridges und vervollständigt 5eine neun Kilometer lange Schneise, welche aus Parks und Erholungsmöglichkeiten besteht. Viele Freizeitaktivitäten und Annehmlichkeiten wurden in dieses so genannte grüne Paradies mit eingeplant und bieten vielfältige Möglichkeiten der individuellen Freizeitgestaltung. Mit einer Geschossfläche von insgesamt 170’000 m2 beinhaltet das Inerlace insgesamt über 1’000 Wohnungen verschiedener Grösse, jede davon mit Sicht auf die Parks, die Stadt sowie das Meer.

 

 

 

The-Interlace-by-OMA-Ole-Scheeren_02_photo-Iwan-Baan

Natur und Technik

Für die nötige Kühlung wurde der Wind und für die Verglasung sogar die Bahn der Sonne berechnet. Die Belüftung funktioniert so, dass der Wind durch die Gebäudeteile geleitet wird. Die angesprochenen Teichs, sowie die Parks verstärken diesen Effekt zusätzlich. So arbeiten Natur und Technik Hand in Hand.

 


Projektdetails:

Entwicklung:                      Ankerite Pte Ltd (Joint development zwischen Capitaland Residential

& HPL)

Ort:                                       Alexandra Road / Depot Road

Gelände:                             80’761.8 Quadratmeter

Wohnungen:                     1’040 Einheiten und 8 Einzelhandelsgeschäfte

Einrichtungen:                  50 Meter Swimming Pool, Fun Pool, Whirlpool, begrünte Innenhöfe, Fitness Center, Club House mit Veranstaltungsraum, Kinderspielplatz, Garten, Lotus Teich, Tennisplätze, Party Pavillons

Parkmöglichkeiten:        1’132 Parkplätze

Konzept Architekt:          Office for Metropolitan Architects (OMA)

Lokaler Architekt:            RSP Architect, Planners & Engineers Pte Ltd

Landschafts-Architekt:  ICN Design