04_Marti_Gruendungstechnik_IMG_1578

In der Nähe der Kaserne Frauenfeld an der Militärstrasse entstehen neue Gebäude für die Schweizer Armee. Momentan ist auf der Baustelle noch nicht viel zu sehen. Dies hat sich Ende Mai jedoch dank der Marti AG Zürich und der Marti Gründungstechnik AG geändert, da letztere ihr neues Flaggschiff auf der Baustelle zum Einsatz bringt: die IHC-Fundex 3500 oder schlicht F3500.

Dieses Gerät zur Herstellung von sMartex-Verdrängungsbohrpfählen überragt mit seinen 45 Metern Höhe jede andere Baumaschine auf der Baustelle. Die Redaktion von Spektrum Bau hat sich auf der Baustelle umgehört und mit den wichtigsten Leuten, welche mit der F3500 zu tun haben, gesprochen.

 

04_Marti_Gruendungstechnik_20170515_121939[1]Schnell und speditiv: Der Einstand gelingt
An diesem heissen Sommertag Ende Mai geht es im Hauptort des Kantons Thurgau eher beschaulich zu und her. Während die kleine Stadt langsam zum Leben erwacht, herrscht auf der Baustelle an der Militärstrasse bereits Hochbetrieb. Es ist ein Kommen und Gehen, unzählige Lastwagen beliefern die Baustelle, welche dank der F3500 der Marti Gründungstechnik AG schon von weitem zu sehen ist. Die schweizweit erste und einzige Maschine dieses Typs feiert in Frauenfeld ihren Einstand bei Probepfählungen für die nachfolgende Pfahlfundation. Diese weitere Pionierleistung der Pfahl-Spezialisten aus Moosseedorf BE entspricht ganz dem Credo von Geschäftsführer Daniel Leuenberger. Laut ihm ist ein «wichtiger Bestandteil des Erfolgs sicher ein zeitgemässer Maschinenpark». Diese Innovationskraft, gepaart mit einzigartigem Know-how, wird auf der Baustelle erlebbar. Erstaunlich ist, wie schnell die einzelnen Arbeitsschritte 04_Marti_Gruendungstechnik_20170515_122443vonstatten gehen: In wenigen Minuten verschwindet jeweils das Bohrrohr im Boden, nochmals wenige Minuten später sind auch die Bewehrungskörbe nicht mehr zu sehen, alles geht sehr speditiv und schnell zu und her. Jeder Mitarbeiter weiss, was zu tun ist, und obwohl die 120 Tonnen schwere F3500 erst wenige Tage im Einsatz ist, sitzt jeder Handgriff perfekt. Auch hier müssen wir automatisch an die Worte Daniel Leuenbergers denken, welcher seine Mitarbeiter als «der grösste Wert und das grösste Gut» seiner erfolgreichen Unternehmung bezeichnet, völlig zurecht, wie sich an diesem Tag herausstellt.

 

04_Marti_Gruendungstechnik_IMG_1570Rundum zufrieden
Unter der fachkundigen Führung von Equipenchef Antonio Andrade werden innerhalb eines halben Tages mehrere Probepfähle bis in knapp 45 Meter Tiefe erfolgreich ausgeführt. Die F3500 ist ganz klar die Hauptattraktion der Baustelle. So verbringen mehrere Bauarbeiter verschiedener Bauunternehmungen ihre Pausen nicht in ihren Containern, sondern in unmittelbarer Nähe zur Equipe der Marti Gründungstechnik AG. Gespannt beobachten sie den immens schnellen Fortschritt und schiessen auch das eine oder andere Foto mit ihren Smartphones. Alan Nicolier, Bauführer der Marti Gründungstechnik AG, schwärmt deshalb auch zurecht von der neuen, Aufsehen erregenden Maschine: «Wir sind bis jetzt total zufrieden mit diesem Bohrgerät. Die F3500 hat eine bedeutend grössere Rückzugskraft als unsere bisherigen Maschinen, was uns erlaubt, die in über 40 m tief gebohrten Bohrrohre auch wieder hochzuziehen. Ausserdem kann der Maschinist die Fahrerkabine horizontal nach aussen fahren sowie vertikal kippen, so erhält er eine bessere Übersicht über das Geschehen rund um den Pfahlstandort, was Zeit spart sowie der Sicherheit zuträglich ist.»

Antonio Andrade schliesst sich dem Lob an: «Bis jetzt können wir wirklich sehr -zufrieden sein, alles funktioniert so wie es sollte, was keine Selbstverständ-lichkeit ist bei einer brandneuen Maschine.»

04_Marti_Gruendungstechnik_IMG_1580Neues Dream-Team der Branche
Diese Aussagen bestätigen sich auch auf der Baustelle. Ruhig und gewissenhaft gehen die Vollprofis zu Werke, Mensch und Maschine liefern zusammen perfekte Ergebnisse ab und bereits am Mittag sind die letzten Bewehrungskörbe im Boden versenkt. Entsprechend zufrieden zeigt sich der Bohrmeister und freut sich schon auf die nächste Baustelle, welche in einigen Tagen in Angriff genommen wird. Auch dort, so ist die Redaktion von Spektrum Bau überzeugt, werden die Mannen der Marti Gründungstechnik AG einmal mehr die Bauherren mit ihrer speditiven und gewissenhaften Arbeit voll und ganz überzeugen. Die Kombination aus der neuen F3500 sowie einer eingespielten hochprofessionellen Crew ist ein unschlagbares Dream-Team bei der Erstellung von sMartex-Verdrängungsbohrpfählen.

 

 

Weitere Informationen:
Marti Gründungstechnik AG
Lochackerweg 2
3302 Moosseedorf
Tel. 031 858 44 80
Daniel Leuenberger: 079 651 90 85
www.gruendungstechnik.martiag.ch