ktk_chinegga_36-1920x1080

Seit Juli 2017 wird in Stalden an der Chinegga-Brücke gebaut. Sie bildet das Herzstück der neuen Umfahrungsstrasse von Stalden. Der aufwändige Bau wird in mehreren Etappen realisiert. Läuft alles nach Plan, sollen die Bauarbeiten an der Brücke bis Ende 2019 abgeschlossen sein.

 

Text: Philipp Dreyer
Bilder: zVg

Unübersehbar schlängelt sich die Schalung der neuen Chinegga-Brücke 75 Meter über das Staldner Chi. Im Zentrum der exponierten Baustelle steht der mit dreiundachtzig Metern momentan höchste Kran im Oberwallis der Firma Kaufmann Turmkrane AG.Siezählt zu einem der grössten Kranvermieter der Schweiz und stellt der Bauindustrie leistungsstarke und bedienungsfreundliche Turmkrane zur Verfügung. Das Familienunternehmen mit circa 70 Mitarbeitern übernimmt mit ihrem«rundum sorglos Paket»die Planung der optimalen Kraninstallation, die Montage, den Service und nach Beendigung der Bauarbeiten die Demontage. Renato Schmid, Projektleiter bei der Ulrich Imboden AG: «Das Krankonzept der Kaufmann Turmkrane AG hat uns in technischer und preislicher Hinsicht überzeugt. Alle Details konnten bereits in der Ausschreibungsphase gelöst werden.

 

 ktk_chinegga_10-1920x1080Aufwändiger Bau in Etappenktk_chinegga_27-1920x1080
Seit Sommer 2017 Jahres wird an der neuen Umfahrungsstrasse von Stalden gearbeitet. Das Hauptbauwerk bildet dabei die Chinegga-Brücke, die sich als lang gezogene Kurve über dem engen V-Tal der Mattervispa spannt. Der aufwändige Bau wird in mehreren Etappen realisiert.Mit 270 Metern Spannweite wird das Bauwerk künftig die längste Brücke in Stalden sein und überquert den gesamten Taleinschnitt in einer maximalen Höhe von 74,4 Metern. In Längsrichtung steigt die Brücke von Nord nach Süd mit einer nahezu konstanten Neigung von 5,6 Prozent auf und stellt eines von insgesamt fünf Losen der neuen Staldner Umfahrung dar. Die umfangreichen Arbeiten an der Chinegga-Brücke wurden an die Bauunternehmung Ulrich Imboden AG in Visp vergeben.

 

Kran mit einer Hakenhöhe von 83 Metern
Um das ganze Baufeld der Brücke abzudecken sind 2 Krane mit 70- und 75m-Auslegern im Einsatz. Der 1. Kran wurde von der Kaufmann Turmkrane AG im August 17 beim Widerlager Stalden neben der Hauptstrasse montiert. Ende März 2018 wurde der zweite Kran im Talgrund neben Pfeiler 1geliefert. Die Montagearbeiten dafür waren sehr anspruchsvoll, da der Talgrund nur über eine steile und schmale Strasse erreicht werden kann. So wurde der Kran zuerst auf eine Höhe von 42m montiert, anschliessend mit einem anbaubaren Kletterwerk auf die Endhöhe von 83m hochgeklettert. Mitte Oktober 18 konnte der 1. Kran bereits an den 2. Standort beim Widerlager Süd umgestellt und wieder in Betrieb genommen werden.

 

Ein nicht alltägliches Spektakelktk_chinegga_38-1920x1080ktk_chinegga_39-1920x1080
«Die Bauarbeiten schreiten planmässig voran», sagt Christoph Grand, Projektleiter bei der Dienststelle für Mobilität Kreis Oberwallis.Die Arbeiten an der Chinegga-Brücke bieten allein schon wegen der Dimension der Bauteile ein nicht alltägliches Spektakel. Das Interesse an der Baustelle ist derart gross, dass auf der in unmittelbarer Nähe verlaufenden Kantonsstrasse immer wieder Autofahrer spontan anhalten, um die Baustelle zu besichtigen. Um die Sicherheit zu gewährleisten, wurde oberhalb der Baustelle eine Besucherplattform eingerichtet. Nach ihrer Fertigstellung 2019 wird die Chinegga-Brücke in einem grossen Bogen die Vispa überspannen. Frühestens ab dem Jahr 2022 wird der Verkehr mit der Fertigstellung der Umfahrungsstrasse von Stalden über die neue Chinegga-Brücke rollen. Die Kosten der Bauarbeiten betragen rund 55 Millionen Franken, davon entfallen 25 Millionen Franken auf die Brücke.

 


Der Kran ist das Schlüsselgerät jeder Baustelle
Die vielseitige Mietkranflotte der Kaufmann Turmkrane AG umfasst mehr als 450 Krane deutscher Hersteller und garantiert dadurch ein Höchstmass an Flexibilität. Dank modularem Aufbau lassen sich die Kranefür jeden Einsatz optimal konfigurieren.Leistungsfähige frequenzgeregelte Antriebe ergeben hohe Umschlagsleistungen bei gleichzeitg geringem Energieverbrauch. Für das Projekt Chinegga-Brücke sind folgende Krane im Einsatz:

Kran 1: Standort Wiederlager Nord und anschliessend Süd
Wolff 7031 FK 6/12 CCplus

Auslegelänge                         70 Meter / 3.4 Tonnen

Max. Last                               12 Tonnen

Hakenhöhe                            43.5 Meter

Hubwerk                                75kW frequenzgeregelt

Kreuzrahmen                         6.00 x 6.00 Meter

Kran 2: Standort im Talgrund neben Pfeilerfundament

Wilbert WT 320 e.tronic

Topless

Auslegerlänge                        75 Meter / 3.3 Tonnen

Maximale Last                       12 Tonnen

Hakenhöhe                            83 Meter

Hubwerk                                45kW frequenzgeregelt

Fundamentanker                   FUA S24


 

 

Weitere Informationen:
Kaufmann Turmkrane AG

Rütisbergstrasse 8
8156 Oberhasli
Tel.043 41108 30
www.turmkrane.ch